Es passierte ganz automatisch und irgendwie unbemerkt: Die Teilnehmer in meinen Italienischkursen griffen nicht mehr zum Lehrbuch, um Vokabeln nachzuschlagen, sondern tippten ins Smartphone. Wenn ich von allen Teilnehmenden die E-Mail-Adresse hatte, schickte ich den Text für die nächste Stunde, damit wir direkt mit der Besprechung beginnen konnten, ohne das sonst übliche reihum Vorlesen und Vokabeln klären.

Sind meine Kurse deshalb schon digitalisiert? Natürlich nicht. Aber irgendwann habe ich darüber nachgedacht, digitale Medien geplant zu nutzen, um meine Kurse effektiver und abwechslungsreicher zu gestalten. Spätestens mit dem Einzug eines digitalen Whiteboards in den Seminarraum stellte sich diese Frage.

Haben Sie Erfahrungen mit E-Learning in der Erwachsenen- und Weiterbildung gesammelt?
Wie gehen Sie mit Apps, Whiteboards und Smartphones im Unterricht um?